Wie sicher sind die Corona-Impfungen?

Sahra Wagenknecht beeindruckt immer wieder mit einer seltenen Eigenschaft. Es scheint, als brauche sie keine Orientierungshilfe durch Andere, sie macht sich ihre eigenen Gedanken. Dabei blockiert sie sich nicht, indem sie in den Gedankenblasen von bestimmten Gruppen bleibt. Offenbar fällt es ihr nicht schwer Problemfelder gedanklich tief zu erfassen und sich dann eine eigene Meinung zu bilden.
Davon kann man sich regelmäßig beim Schauen ihres Videoportals überzeugen:

“Bessere Zeiten – Wagenknechts Wochenschau”

Sahra Wagenknecht:

“Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage…? Nein, bei den Corona-Impfstoffen bekommen Sie wohl keine zu Gesicht. Es sind neuartige Impfstoffe, die in kürzester Zeit entwickelt wurden. Über seltene Nebenwirkungen, Wechselwirkungen mit bestimmten Krankheiten und Medikamenten und mögliche langfristige Risiken weiß man daher noch nicht viel. Gerade für Ältere und Menschen mit schweren Vorerkrankungen spricht dennoch nach aktuellem Stand viel dafür, sich impfen zu lassen. Das Risiko, schwer an Corona zu erkranken oder sogar zu sterben, ist für sie einfach größer. Bei jungen Menschen sieht die Nutzen/Risiko-Abwägung dagegen womöglich anders aus. Und gerade deshalb muss die Frage erlaubt sein: Wie wirksam sind die Impfstoffe und wie bedenklich sind mögliche Nebenwirkungen? Warum hat sich die öffentliche Förderung auf neuartige genetische Impfstoffe konzentriert obwohl es unter Umständen auch klassische, leicht reproduzierbare und sogar patentfreie Alternativen gegeben hätte? Und wie sieht es mit der Freiwilligkeit aus? Ich finde es schlimm, dass Gesundheitsminister Spahn und die Europäische Union mit dem digitalen Impfpass nun massiven Druck ausüben, sich impfen zu lassen. Wenn elementare Grundrechte wie die Reisefreiheit oder die Teilnahme am gesellschaftlichen Leben tatsächlich auf Geimpfte eingeschränkt werden sollen, dann ist das Zwang und hat mit Freiheit nichts mehr zu tun.”

https://www.sahra-wagenknecht.de