Der beschde Minischderbräsident…

13. März 2021  Allgemein

den die cDU je hatte!

An der Integrität der Rheinstettener Grünen zweifeln wir nicht – Sie machen einen guten Job.

Aber was soll man von einem grünen Ministerpräsidenten halten, der den eigenen Kampf gegen die Klimakatastrophe herunterspielt? In einem Interview sagte er “regionaler Klimaschutz lohne sich nicht wirklich.”
Insgesamt ist die Bilanz grüner Regierungspolitik mehr als enttäuschend: In NRW hatten die Grünen jahrelang Regierungsverantwortung. In dieser Zeit nahm der Anteil an Braunkohlestrom nicht etwa ab, sondern zu.

Die Kraftwerke, die die schmutzigen Klimakiller ablösen sollen bringt das “Musterländle” nicht voran. Eher muss man von einem Bremsen sprechen. “Der Ausbau der Windkraft stockte in Deutschland. Und vor allem in Baden-Württemberg. Er befände sich gar “im Sinkflug”, schrieb der Freiburger Fachjournalist Bernward Janzing im Oktober 2018 im “Klimareporter”. 2017 sei im einzigen Bundesland mit “grünem” Ministerpräsidenten eine neue Windkraftanlage genehmigt worden.” Das ist verheerend. Man sollte immer die Menschen und natürlich auch die Regierungen nach ihren tatsächlichen Taten bewerten und nicht nach ihren Worten.
Mit diesem Ministerpräsidenten sind wir ganz und gar nicht zufrieden. Die Klimakatastrophe kommt bald ins Rollen: Wenn nicht bald etwas passiert können wir das Ziel von 1,5% globale Erwärmung ganz sicher nicht erreichen. Der Deutsche Wetterdienst berechnet eine Erwärmung von 3-4 Grad Celsius. Geht es so weiter, werden wir uns an monatelange Dürren in den  Sommermonaten, sogar bei uns in Mitteleuropa, einstellen müssen. Ausreichend Trinkwasser ist dann nicht mehr vorhanden. Hunderte  Millionen von Flüchtlingen müssen sich dann auf den Weg machen um irgendwie überleben zu können. Verheerende Stürme würden unsere Infrastruktur immer wieder zerstören und die älteren, großen Bäume umreißen.