Gibt es eine Korruptionspartei?

05. März 2021  Allgemein

Viele Menschen, viele konservative Menschen im Landkreis Karlsruhe haben gewählt, was sie immer gewählt haben: Die Christlich Demokratische Union.

Jetzt ermittelt die Generalstaatsanwaltschaft München gegen den Bundestagsabgeordneten Fischer, der durch ein Direktmandant im höchsten Parlament als Volksvertreter sitzt. Untätig war er nicht. Ob seine Umtriebigkeit strafrechtlich relevant ist wird sich zeigen.
Einige Tage zuvor wurde die Immunität eines anderen Abgeordneten der Union aufgehoben. Georg Nüßlein wird unterstellt, er hätte die Corona-Krise zum Anlass genommen, sich persönlich zu bereichern. In Zukunft will er nicht mehr für den Bundestag kandidieren.

Das hätte Wolfgang Schäuble niemals getan. Er nahm 100.000 DM von einem Waffenhändler nicht für sich, sondern für die Christdemokraten. Dumm ist nur, dass bis heute keiner weiß, wo das Geld geblieben ist.

Jetzt drängen auch die Jungen Unionisten vor: Ein Mannheimer CDU-Bundestagsabgeordneter soll an Corona-Schutzmasken verdient haben.

Aber vielleicht wird sich seine Unschuld bald herausstellen. Davon gehen wir aus.

Als sicher kann gelten: Dieser Partei, der CDU, reichen die großzügigen Spenden nicht, die Großkonzerne Jahr für Jahr überweisen. Es wird einfach noch mehr Geld gebraucht. Es wäre interessant, herauszufinden welche politischen Entscheidungen diese Gelder beeinflusst haben.

DIE LINKE ist die einzige der im Bundestag vertretenen Parteien, die keine Großspenden von Konzernen, Banken, Versicherungen und Lobbyisten erhält. Unsere wichtigste Einnahmequelle sind unsere Mitgliedsbeiträge. Das macht uns unabhängig vom Einfluss Dritter. Wir sind nicht käuflich. Über Spenden von Genossinnen und Genossen, Sympathisantinnen und Sympathisanten sind wir sehr dankbar. Durch diese Spenden ist es möglich, Projekte und Kampagnen zu finanzieren, die wir uns sonst nicht oder nicht in diesem Maße leisten könnten.

  • Deine Spende ist wichtig, damit wir stark sein können für eine gerechte und friedliche Politik.
  • DIE LINKE nimmt keine Spenden von Konzernen und Lobbyisten an – als einzige Partei im Bundestag.
  • Bis zu 50 Prozent Deiner Spende bekommst Du über die Steuererklärung wieder.

    Unser Spendenkonto

    DIE LINKE. Baden-Württemberg

    • IBAN: DE58 6001 0070 0289 5827 00
    • Postbank Stuttgart
    • BIC: PBNKDEFF
    • Zahlungsgrund: Spende, Vorname, Name, Adresse

    Bitte geben Sie unbedingt Ihren Namen und Ihre Adresse an, da das Parteiengesetz verbietet, anonyme Spenden anzunehmen. Auf Wunsch stellen wir Ihnen gerne eine Spendenbescheinigungen aus.

Die Links zu diesem Artikel (einfach anklicken):

CDU-Spendenaffäre

Mannheimer Bundestagsabgeordneter der CDU hält die Hand auf

Hat Abgeordneter Nüsslein, CSU, die Hand aufgehalten?

Immunität von Karlsruher Bundestagsabgeordnetem Fischer aufgehoben

AfD-Geldkoffer bei Schäuble

Bilder: SWR, Tagesschau, Der Postillion