Kreisübergreifender Ausbau des Öffentlichen Nahverkehrs

25. Februar 2020  Allgemein

Jeden Tag wälzen sich hunderte Fahrzeuge auf der B36 zweispurig Richtung Karlsruhe und zurück. Meist sitzt in einem tonnenschweren Auto nur eine Person. Sieht so ein intelligentes Mobilitätskonzept aus?

Währenddessen diskutieren Gemeinderät*innen und Kreistagsabgeordnete, stundenlang darüber, wie teuer der Aus- und und Neubau von Schienenwegen sei. Keiner hört das mächtige Klopfen des Riesen, der vor den Sitzungssälen steht. Der Riese winkt mit großen Geldbündeln, aber die Konservativen gefallen sich in der Rolle der seriösen Bedenkenträger und knausrigen Sparer. 

Für den jahrzehntelang ausgebremsten Öffentlichen Nahverkehr hat die Bundesregierung ein attraktives Paket erstellt: Das Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetz macht neue Gelder frei um lange geplante Projekte endlich zu realisieren.

Dabei geht es um viel Geld, welches der Bund den Ländern zusätzlich zu den bisherigen Fördertöpfen zur Verfügung stellen wird. Zusätzlich werden sich diese Milliardenbeträge in den nächsten Jahren immer weiter erhöhen.

Also: Gemeinde Rheinstetten, Gemeinde Durmersheim, nichts wie loslegen, planen, Förderung beantragen! Wir brauchen dringend eine Steigerung der Attraktivität des Öffentlichen Nahverkehrs, einen massiven Ausbau der Schiene!

Wir wollen die S2 nach Durmersheim bringen. Dutzende Menschen, die jeden Tag zu Fuß von Durmersheim zur Haltestelle Merkurstraße gehen, haben genug davon. Sie wollen S-Bahn fahren. Steht die neue S-Bahnverbindung, werden viele neue Fahrgäste dazukommen.


Hinterlasse einen Kommentar