Schöne besinnliche Weihnachten und ein friedliches neues Jahr …

25. Dezember 2019  Allgemein

… wünschen die Linken Rheinstetten

In dieser besonderen Zeit denken viele Mitbürger*innen auch an die Menschen, die kein Zuhause haben. Die Bundesarbeitsgemeinschaft Wohnungslosenhilfe e.V. (BAG W) geht von ca. 41.000 Menschen aus, die 2018 im Laufe des Jahres ohne jede Unterkunft auf der Straße lebten. Die Jahresgesamtzahl der Menschen in Deutschland ohne Wohnung beläuft sich auf 678.000.

Die BAG W schätzt die Zahl der Kinder und minderjährigen Jugendlichen auf 8% (19.000), die der Erwachsenen auf 92% (218.000).  Der Frauenanteil liegt bei 27% (59.000). (Alle Angaben jeweils ohne Berücksichtigung der wohnungslosen Geflüchteten.)

Ursache von Armut und Wohnungsnot

Werena Rosenke: nennt als „Hauptgründe für die steigende Zahl der Wohnungslosen … das unzureichende Angebot an bezahlbarem Wohnraum, die Schrumpfung des Sozialwohnungsbestandes und die Verfestigung von Armut. Es fehlt insbesondere an bezahlbarem Wohnraum für Menschen im Niedrigeinkommensbereich, für die Menschen, die Transferleistungen beziehen und für anerkannte Geflüchtete.” Andere betroffene Gruppen sind Alleinerziehende und junge Erwachsene aber auch Menschen die Altersarmut erleben. Auch die Generation der Billigjobber*innen, der Soloselbständigen und andere prekär beschäftigten Menschen trifft die Wohnungsknappheit hart. “Wie sollen sich diese Menschen auf einem Wohnungsmarkt versorgen, auf dem es insbesondere an bezahlbaren Kleinwohnungen mangelt?“

Der besonders großen Nachfragegruppe der Einpersonenhaushalte (17,3 Millionen) stand im Jahr 2018 nur ein Angebot von 5,4 Millionen Ein- bis Zweizimmerwohnungen gegenüber.

Was kann man tun?

Wir brauchen
ein massiv gefördertes öffentliches Wohnnungsbauprogramm. Die LINKE fordert 10 Milliarden Euro für 250.000 neue Sozialwohnungen pro Jahr.

 

https://www.bagw.de/de/presse/index~173.html


Hinterlasse einen Kommentar