Wird die sPD wieder eine SPD?

30. November 2019  Allgemein

Die älteste Partei Deutschlands hat sich im Krankenbett aufgerichtet. Zuletzt musste man annehmen, sie stürbe an ihrer schweren Erkrankung.

Die Mitglieder der SPD haben sich dafür entschieden, Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans zu den neuen Parteivorsitzenden zu wählen. Damit kann man hoffen, so man es will, dass die Spezialdemokraten nach langer Abstinenz wieder einen sozialdemokratischen Weg einschlagen wollen.

Die beiden designierten Parteivorsitzenden sind weder Jeremy Corbin noch Rosa Luxemburg, aber was man von ihnen bislang hören konnte, kann wohlmeinende Beobachter verhalten hoffnungsvoll stimmen. Spannend wird es sein, wie die reaktionären Köpfe in der sPD, wie z.B. der Seeheimer Kreis, die neue progressive Programmatik hintertreiben wollen.


Hinterlasse einen Kommentar