Beiträge vom Oktober 2019

STARKE MÄRKTE, SCHWACHER STAAT (2/2) Warum der Kapitalismus die Demokratie bedroht

13. Oktober 2019  Allgemein
von WOLFGANG STREECK

Geldgeschäfte stehen über Bürgerinteressen, arm und reich driften auseinander, der Klimawandel droht – das sind Hinweise auf einen zügellosen Kapitalismus, sagt der Soziologe Professor Wolfgang Streeck. In seinem Vortrag benennt er Ursachen, Folgen und Gefahren dieser Entwicklung.

Dauer 29:51 min

Graphik. SWR2

Link zur Seite von SWR2:

Starke Märkte, schwacher Staat: Warum der Kapitalismus die Demokratie bedroht

Florian Schwinn in Rheinstetten. “Rettet den Boden!“

13. Oktober 2019  Allgemein

Wie angekündigt liest Florian Schwinn in Rheinstetten aus seinem Buch:

Freitag 8. November 19:30 Uhr
Aula des Schulzentrums Rheinstetten 

Nach der visuell unterstützten Vorstellung des Buchs  folgt eine Podiumsdiskussion mit geladenen Gästen und Fragen aus dem Publikum.

Das Thema ist hochaktuell und betrifft uns alle.

Der Eintritt ist frei!

eine Veranstaltung der Linken Rheinstetten

Aufruf: Bundesweite Demonstration in Köln

13. Oktober 2019  Allgemein

Gegen den türkischen Angriffskrieg in Nordsyrien – Solidarität mit Rojava

Aufruf zur bundesweiten Demonstration

am 19. Oktober 2019 in Köln ab 11 Uhr

Rojava verteidigen bedeutet auch, die Welt von morgen zu retten. Erdogans Angriff ist ein Angriff auf uns alle.

Wir fordern:

• Stopp des Angriffskriegs der Türkei in Nordsyrien.

• Stopp der deutschen Waffenlieferungen an die Türkei.

• Stopp der wirtschaftlichen und militärischen Zusammenarbeit mit der Türkei

• Eine friedliche Lösung des Krieges in Syrien mit Beteiligung der kurdischen Akteure und Autonomie Nord-Syriens.

In Nord-Syrien, besser bekannt als Rojava, ist in den letzten Jahren ein einzigartiges multiethnisches und multireligiöses demokratisches Projekt herangewachsen. Ganzen Beitrag lesen »

Schluss mit der deutschen Beihilfe für den Angriffskrieg der Türkei!

13. Oktober 2019  Allgemein

Der Angriffskrieg der Türkei auf Nordsyrien/Rojava hat begonnen.

Bild: SANA 

Seit Mittwoch Nachmittag fliegt die türkische Armee Bombeneinsätze gegen Rojava in Nordsyrien. Ebenso hat auch Artilleriebeschuss begonnen. Betroffen sind zur Zeit die Regionen Serekaniye (Ras al-Ain), Gire Spi (Tall Abyad), Qamislo, Derik,  und Ain Issa (letztere Stadt liegt 50 km hinter der Grenze). Mittlerweile liegt Qamislo unter Dauerbeschuss. Hier leben mehrere Hundertausend Menschen. Direkt auf der anderen Seite der Grenze liegt Nusaybin. Dort hat die türkische Regierung eine Ausgangssperre verhängt. Ganzen Beitrag lesen »

Solidarität mit Rojava – NEIN zum Krieg!

13. Oktober 2019  Allgemein

Nach Monaten der Drohung und Einschüchterung und nach der de-facto Zustimmung zum Einmarsch durch Trump führt der türkische Präsident Erdogan Krieg gegen die mehrheitlich kurdischen Gebiete im Norden Syriens (»Rojava«). Diese Aggression ist ein Bruch des Völkerrechts – die internationale Staatengemeinschaft, die EU und der Bundesregierung müssen aktiv werden und Erdogans Krieg stoppen.
Bei allen Problemen und auch Widersprüchen – in Rojava leben Menschen kurdischer, arabischer, turkmenischer, assyrischer, armenischer und jesidischer Herkunft weitgehend friedlich zusammen. Es steht für ein friedliches und würdevolles Leben der Menschen in der Region und widersetzt sich Krieg und Unterdrückung von allen Seiten. Ganzen Beitrag lesen »