Beiträge vom Juni 2017

Endlich wieder Hoffnung für die SPD. Danke Gerd!

30. Juni 2017  Allgemein

Der Bundesparteitag der SPD war schon fast vorbei. Da kam überraschenderweise ein gern gesehener Gast: Alt-Bundeskanzler Schröder sprach zu den Delegierten und hat allen Hoffnung gemacht. Endlich können auch wertvolle Stimmen von rund einer Million Leiharbeitern, 4,4 Millionen Hartz-IV-Empfängern, 2,5 Millionen Minijobbern sowie 5,7 Millionen von Altersarmut betroffenen Rentnern als Wähler fest für den Wahlsieg der SPD verbucht werden.
zum Beitrag (Link geht zum Postillion):
http://www.der-postillon.com/2017/06/danke-gerd.html

Kein Stacheldraht an der EU-Grenze!

29. Juni 2017  Allgemein

Rheinstetten,
Podiumsdiskussion mit Klaus Huska, unserem Direktkandidaten für Karlsruhe Land

Eine Podiumsdiskussion mit unserem LINKEN Direktkandidaten Klaus Huska für die Bundestagswahl im Wahlkreis Karlsruhe-Land fand am 28.06.17 am Walahfrid-Strabo-Gymnasium in Rheinstetten statt.
Beim Thema Bundeswehr stellte Klaus Huska klar, dass alle Auslandseinsätze der Bundeswehr sofort beendet gehören, denn man sehe in Libyen, in Mali und vor allem in Afghanistan, dass militärische Auslandseinsätze der Bundeswehr alles andere als dauerhaft friedliche Verhältnisse schaffen. Huska kritisierte ebenfalls das rein wirtschaftsorientierte Konkurrenzdenken zwischen Staaten innerhalb der EU, das einem solidarischem Europa im Wege stehe, in dem das Gemeinsame und nicht das Trennende im Vordergrund stehen müsse. Die Folgen dieses Profitdenkens werden bspw. sichtbar an der hohen Jugendarbeitslosigkeit in den südlichen EU-Staaten wie zum Beispiel Spanien und Griechenland. Auch sei es schlicht unmenschlich, wenn die EU ihre Außengrenzen mit Stacheldraht und Zäunen dicht mache und Geflüchtete dort auf unmenschliche Weise kriminalisiert und gegen ihren Willen festgehalten werden. Zum Thema Digitalisierung bemerkte Huska, dass diese vor allem die Arbeitsweit der Menschen verändere und bspw. bei Programmierer*innen und ähnlichen IT-Berufsgruppen bereits ein digitales Prekariat entstanden sei, außerhalb sozialversicherungs-pflichtiger Arbeitsverhältnisse. Demzufolge kämpft DIE LINKE im Wahlkreis Karlsruhe-Land für eine Zukunft, für die es sich zu kämpfen lohnt: Für eine friedliche Welt, in dem alle Menschen gemeinsam ihren gerechten Anteil an der Gesellschaft haben.

Sind wir eine Demokratie?

19. Juni 2017  Allgemein

“Sind wir eine Demokratie?”, …

fragt freiheraus Tilo Jung, bei “Jung und naiv”, einer beliebten Interview-Sendung.
Oskar klärt das mal. Und noch Vieles mehr.
Viel Vergnügen beim Schauen. Hier trifft Weisheit auf (gespielte) Naivität.

Holen wir uns das Land zurück!

15. Juni 2017  Allgemein

Sozial. Gerecht. Frieden. Für alle!

13. Juni 2017  Allgemein

Sozial. Gerecht. Frieden. Für alle!

 

So lautet nun der neue Titel des Bundestagswahlprogramms das auf dem Bundesparteitag der Partei DIE LINKE in Hannover beschlossen wurde. Kreissprecher Jürgen Creutzmann vertrat als Delegierter den KV Karlsruhe.

Vom Parteivorstand wurde bspw. die Forderung der Karlsruher LINKEN übernommen, dass ein Rechtsanspruch zur Erhöhung der Arbeitszeit gelten müsse, wenn man in Teilzeit arbeite und im Betrieb der entsprechende Arbeitsbedarf bestehe. Ebenso findet sich die Forderung des KV Karlsruhe im Parteiprogramm wieder, dass in
der öffentlichen Kulturförderung eine prozess- und nicht produktorientierte Grundförderung vorherrschen müsse. Auch wurde von Jürgen Creutzmann erfolgreich die Forderung ins Wahlprogramm übernommen, dass das Verbot der Vorbereitung eines Angriffskrieges nach §StGB 80 strafbar bleiben müsse. Insgesamt wurde in drei
inhaltsreichen Arbeitstagen mit großer Mehrheit das Wahlprogramm der LINKEN beschlossen und die beiden Aspekte „Soziale Gerechtigkeit und Frieden“ im Sinne auch der baden-württembergischen Delegierten zu den beiden Hauptinhalten des Wahlkampfes zur Bundestagswahl erklärt